Craniosacral Therapie

«… entspannt Ihr Rückgrat sowie Kopf und Oberkörper»

Craniosacral-Therapie

«… entspannt Ihr Rückgrat sowie Kopf und Oberkörper»

Craniosacral Therapie

Diese sehr sanfte Therapie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts auf Basis der Osteopathie weiterentwickelt.

Der Begriff Craniosacral-Therapie leitet sich von den Begriffen Cranium (lat. Schädel) und Sacrum (lat. Kreuzbein) ab. Die Behandlung des Craniosacralen Systems erfolgt mit Hilfe des sogenannten Cranio-Rhythmus. Der in den Gehirn- und Rückenmarkshäuten zirkulierende Liquor (Hirn und Rückenmarksflüssigkeit) pulsiert rhythmisch. Diese rhythmische Bewegung kann am ganzen Körper wahrgenommen werden.

Mit geschulten feinfühligen Händen werden die Rhythmen des Körpers erspürt und allfällige Störungen des Systems erkannt. Diese Veränderungen im System geben die nötigen Hinweise für die therapeutische Arbeit an den anatomischen und energetischen Strukturen.

Anatomisches Wissen, sanfte Impulse und die klare Ausrichtung auf das Gesunde helfen, den Körper in eine tiefe Entspannung und Stille eintauchen zu lassen. Hier können positive Veränderungen stattfinden, die Gesundheit unterstützt und Ressourcen gestärkt werden.

Wird angewendet bei

Bewährte Indikationen
  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen
  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
  • Schleuder-, Sturz- und Stauchtrauma
  • Regulation für den Bewegungsapparat, die Organe, das Lymphsystem, das Hormonsystem, das vegetative und zentrale Nervensystem
  • Schlafprobleme, Erschöpfungszustände, Depressionen
  • stressbedingte Beschwerden, Burnout-Syndrom
  • Störungen des Immunsystems
  • Menstruationsbeschwerden
  • Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung
Begleitend zu ärztlicher Betreuung bei
  • chronischen Schmerzzuständen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Sinusitis und Tinnitus
  • orthopädischen Problemen
  • Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkserkrankungen
  • kieferorthopädischen Problemen

Die Craniosacral-Therapie wird von den meisten Zusatzversicherungen der Krankenkassen bezahlt. Bitte informieren Sie sich vorgängig bei Ihrer Krankenkasse.